Pressemeldung

Ansprechpartner Presse 

 

Pressemeldung – 08.09.2020
Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts – Quellen erschließen und präsentieren
FIZ Karlsruhe und das Landesarchiv Baden-Württemberg starten mit dem Bundesministerium der Finanzen ein gemeinsames Pilotprojekt zur digitalen Erschließung von Wiedergutmachungsakten.
Pressemeldung – 22.07.2020
FIZ Karlsruhe startet Forschungsprojekt zur Erkennung verschleierter Plagiate in mathematischen Publikationen
Forschende von FIZ Karlsruhe und der Bergischen Universität Wuppertal werden in den nächsten drei Jahren Verfahren zur Erkennung verschleierter Plagiate in wissenschaftlichen Publikationen entwickeln.
Pressemeldung – 29.06.2020
FIZ Karlsruhe erfolgreich in erster Förderrunde der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)
Pressemeldung – 02.03.2020
Informatiker York Sure-Vetter vom KIT wird Direktor der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)
FIZ Karlsruhe und KIT haben Aufgaben des Gründungsdirektorats übernommen
Pressemeldung – 23.01.2020
Dialog verstärkt: Forschungsdatenrepository RADAR beruft Nutzerbeirat
FIZ Karlsruhe intensiviert die aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung von RADAR und die Interaktion mit den Nutzern.
Pressemeldung – 16.01.2020
Nachvollziehbarkeit und Verlässlichkeit: Qualitätsstandards für Daten in der Nanosicherheit
FIZ Karlsruhe startet zusammen mit Forschungspartnern aus der Leibniz-Gemeinschaft das Projekt NanoS-QM.
Pressemeldung – 16.12.2019
zbMATH Open: Informationen für die Mathematik werden frei zugänglich
FIZ Karlsruhe startet ab 2020 die Transformation des Informationsservice zbMATH in eine Open-Access-Plattform.
Pressemeldung – 11.12.2019
Wissenstransfer: Verlorenes Kulturerbe wird zu virtuellem Erinnerungsort
Erfolg im renommierten Leibniz-Wettbewerb: Senat der Leibniz-Gemeinschaft bewilligt Projekt TRANSRAZ.
Pressemeldung – 03.09.2019
SEMANTiCS 2019 – FIZ Karlsruhe richtet ersten Workshop zu Patent Text Mining & Semantic Technologies aus
Pressemeldung – 29.08.2019
SEMANTiCS 2019: FIZ Karlsruhe präsentiert sich als Partner von Wirtschaft und Wissenschaft